Home
   Isabella Trummer
   Veröffentlichungen
    Schattenstumm
    Der Schrei des Lipizzaners
    Das Grab
    Das dunkle Ende ...
    Unter der Oberfläche
   Leseproben
   Aktuelles
   Veranstaltungen
   Presse / Rezensionen
   Suchen
   Links
   Impressum
   Disclaimer

 

 

Was geht in einem Menschen vor, der an Alzheimer bzw. Alzheimer mit Aphasie, also mit einhergehendem Sprachverlust, erkrankt ist? Wie nimmt er seine Erkrankung und seine Umwelt wahr? Wie kommuniziert er, was fühlt er?

Viele Bücher wurden schon zum Thema Demenz und Alzheimer geschrieben. Wissenschaftliche, populäre, literarische – stets den Blick auf den Kranken oder seine Familie, seine Umwelt gerichtet. Kaum jemand aber versetzt sich in die Lage des Kranken selbst.
Isabella Trummer hat das nun getan. Ihr Vater ist an Alzheimer mit Aphasie erkrankt. Sie hat ihn in den letzten Jahren begleitet und liebevoll beobachtet und hat versucht, seine Gedanken und Gefühle nachzuvollziehen. Nun ist daraus ein einzigartiges Buch entstanden. Ganz aus der Sicht des Erkrankten schildert die Autorin die beginnende Erkrankung, ihren steten Verlauf bis hin zum Verlust der Sprache bzw. der Möglichkeit der verbalen Kommunikation. Nie voyeuristisch, nie anklagend oder larmoyant ist dieses Buch ein bewegendes, ergreifendes und manchmal durchaus auch sehr amüsantes Zeugnis einer Erkrankung, die persönlicher nicht geschildert werden könnte.

Dieses Buch stellt für alle Menschen, die einen erkrankten Angehörigen haben, in der Therapie oder Pflege arbeiten oder sich für das Thema Alzheimer und Demenz interessieren, eine wertvolle Unterstützung dar, denn es führt in die Gedanken und Gefühlswelt eines Erkrankten und hilft so, diese Menschen ein bisschen besser zu verstehen und ihnen zu begegnen.
Mit einem Nachwort einer Fachtherapeutin zum Thema Demenz und Demenzhilfe.

Das Buch ist in jeder Buchhandlung erhältlich oder kann direkt bestellt werdenbei:

Leykam Buchverlagsgesellschaft m.b.H. Nfg. & Co. KG, Graz

Amazon

Eine Leseprobe aus dem Roman finden Sie hier.